Die Region „Kottmar“ liegt im Herzen der Oberlausitz, südlich der Stadt Löbau und westlich der Städte Görlitz und Zittau sowie des Zittauer Gebirges. Sie ist überwiegend durch die ländliche Siedlungsstruktur und ihre interessante topografische Lage geprägt. Der Berg Kottmar ist mit seinen 583 m Höhe ein markanter Höhenzug in der Region und bildet eine Wasserscheide. Um ihn gruppieren sich die zur Gebietskulisse vereinigten Kommunen. Die Geschichte der um den Kottmar liegenden Ortschaften ist eng mit dem Berg und seinen Traditionen verbunden. Die Landwirtschaft brachte ebenfalls eine gemeinsame Verbindung mit dem Kottmar zustande. Die Felder der Landwirte reichen teilweise bis an den Kottmarwald heran. Die Menschen der Region nutzen den Kottmar mit seinem Waldgebiet und seinen Aussichtspunkten über die Oberlausitz hinweg bis ins Dreiländereck zur Erholung und Freizeitgestaltung.

Diese Verbundenheit gab auch den Ausschlag für die Bezeichnung der Region im Rahmen ihrer zukünftigen gemeinsamen integrierten ländlichen Entwicklung.

Eine weitere geografische Besonderheit sind die drei Spreequellen, welche sich im Gebiet befinden. Außerdem ist die Region insbesondere durch den architektonisch wertvollen Siedlungsbestand mit den zahlreichen Umgebindehäusern und anderer wertvoller historischer Bausubstanz (Drei- und Vierseithöfe, Herrenhäuser, Rittergüter) charakterisiert. Der Sitz der „Stiftung Umgebindehaus“ befindet sich in Ebersbach-Neugersdorf.

Die Region „Kottmar“ besteht aus vier Gemeinden im Landkreis Görlitz. Schon im Jahr 2007 beschlossen die Kommunen sich gemeinsam für ihre Region einzusetzen und nahmen deshalb an der ILE-Förderung von 2007-2013 teil. Im Laufe der vergangenen Förderperiode veränderte sich die Gebietskulisse, da die Gemeinden sich zu größeren Kommunen zusammenschlossen. Diese Entwicklung kann als positiver Nebeneffekt der Zusammenarbeit gewertet werden.

 

a b c d e f g

 

Demnach besteht die Region „Kottmar“ aus folgenden Kommunen:

  • Ebersbach-Neugersdorf (mit den Ortsteilen Oberland, Spreedorf, Neue Sorge und Hempel)
  • Herrnhut (mit den Ortsteilen Großhennersdorf, Strahwalde und Berthelsdorf)
  • Kottmar (hervorgegangen aus Eibau mit den Ortsteilen Neueibau und Walddorf, der Gemeinde Obercunnersdorf mit dem Ortsteil Kottmarsdorf und der Gemeinde Niedercunnersdorf mit dem Ortsteil Ottenhain)
  • Oderwitz (mit den Ortsteilen Niederoderwitz und Oberoderwitz)